Skip to main content

Hamburg ist als attraktiver Arbeitsort bekannt, der nicht nur einen der größten Überseehäfen Europas, sondern auch viele andere Branchen beheimatet. Der NDR, die Vattenfall GmbH und der Verlag Gruner + Jahr sind nur einige der Top-Arbeitgeber der Stadt, die auch bundesweit einen großen Bekanntheitsgrad genießen und ein Office in Hamburg besitzen. Laut einer Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC (PriceWaterhouseCoopers) betrachtet jeder fünfte Bundesbürger Hamburg als besten Arbeitsort in Deutschland, noch vor Berlin und Frankfurt am Main.

Hamburg von seiner schönsten Seite

Für ein Office in Hamburg spricht die Lage an der Elbe mit einer äußerst lebenswerten und kreativen Umgebung der Kulturhauptstadt. Egal wie hektisch es in einem Office in Hamburg zugeht, ein Tag am Alstersee gibt einem die benötigte Kraft und Energie zurück. Für kleine Spaziergänge in den Pausen eignet sich die Außenalster besonders gut. Die frische Brise am Stausee strömt gesunde Luft in die Lungen und erinnert an die 250 Kilometer entfernte Nordseeküste. Der Alsterpark rund um den See bietet viel Grün für das Auge; der westliche Teil wurde zur Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) ausgebaut. Schöne Ausblicke auf stilvolle Villen und das Weiße Haus kann man ebenfalls genießen.

Die Binnenalster, der kleinere, südliche Teil des Alstersees, glänzt mit weißen Fassaden und kupfergedeckten Dächern von verschiedenen Büro- und Geschäftshäusern. Der Firmensitz der Hapag-Lloyd AG, das Hotel Vier Jahreszeiten und das traditionsreiche Kaufhaus Alsterhaus sind hier niedergelassen. Entlang der Elbe liegt der Loki-Schmidt-Garten, der Jenischpark und die historischen Schiffe im Museumshafen Övelgönne. Ein weiterer Park, der zum Erholen einlädt, ist der Planten un Blomen Park. Auf einem Teilgebiet der ehemaligen Hamburger Wallanlagen gelegen, lädt die Parkanlage zum Sonnenbaden und Entspannen ein. Für Bewegung sorgen diverse Attraktionen, die angeboten werden.

Wer lieber kulturell seine Batterien auftankt, dem hat Hamburg zahlreiche Museen, Konzertsäle und Galerien zu bieten. Direkt an der Elbe und mitten in der HafenCity befindet sich die Elbphilharmonie. Das Konzerthaus ist 2016 erbaut worden und gilt als das neue Wahrzeichen Hamburgs. Im neuen Stadtteil Hamburgs – die HafenCity – sind alte Lagerhäuser, neue Promenaden, Fleetbrücken, moderne Architektur und ein toller Ausblick auf die Elbe zu entdecken.

Als Hafen- und Business-Stadt bietet Hamburg viele Gründe für ein Office

Hamburg ist eine Hafen- und Business-Stadt (Photo by Axel Ahoi on Unsplash)

Auch für die Freizeit hat die Hansestadt an Nord- und Ostsee einiges zu bieten. Beeindruckende Stätten wie die Speicherstadt, das Kontorhausviertel und das Rathaus begeistern sowohl Einheimische als auch Touristen. Auf der berüchtigten Reeperbahn wird gefeiert, während die Geschichte der Hanse im Deutschen Hafenmuseum zum Leben erweckt wird.

Zu den wichtigsten Branchen in Hamburg zählen neben der Logistik auch Luftfahrt, Touristik, erneuerbare Energien, Chemie, Medien und IT. Für alle Geschäftszweige gibt es die passenden Angebote für ein Office in Hamburg.

Was spricht dafür, ein Office in Hamburg zu beziehen?

Als zweitgrößte Stadt Deutschlands und einem der wichtigsten Logistikzentren Europas stellt Hamburg gerade für international orientierte Unternehmen einen wertvollen Standort dar. Insbesondere junge Gründer können von einer gut vernetzten Infrastruktur profitieren, wenn sie ihr Office in Hamburg eröffnen. So werden nicht nur regelmäßige Netzwerktreffen wie die active lounge und der Gamecity Treff, sondern auch größere Gründerevents wie die Home Party Hamburg und das Online Marketing Camp in der Hansestadt veranstaltet.

Gerade Medienunternehmen und Videospielentwickler finden in Hamburg ideale Bedingungen vor, in denen sie wachsen und sich vernetzen können. Aber auch Unternehmen aus der Technik und den Biowissenschaften sind mit einem Office in Hamburg bestens bedient. Als Universitätsstadt bietet Hamburg Raum für mehr als 10.000 Forscher, die einen wichtigen Beitrag zur technischen Innovation leisten, von dem Unternehmen in der Region sehr profitieren. Zahlreiche Unternehmen wie Airbus, Beiersdorf, Mercedes Benz oder Montblanc haben hier ihren Sitz oder betreiben große Werke in Hamburg. Auch als Medienstandort ist Hamburg nicht zu verachten. Die Axel Springer AG, Gruner + Jahr und die Deutsche Presse-Agentur sind in der Hansestadt ansässig.

Von besonders wichtiger Bedeutung sind das Helmholtz-Zentrum für Material- und Küstenforschung, das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin und die Institute der Max-Planck-Gesellschaft, die weltweit für ihre exzellente Forschung bekannt sind.

Die Verkehrsanbindung lässt keine Wünsche offen

Nicht zuletzt ist auch die hervorragende Verkehrsanbindung ein Argument für ein Office in Hamburg. So dient nicht nur der Hamburger Hafen als Zugang zu Nord- und Ostsee, sondern ist auch an die Autobahnen A1 und A7 angebunden, die zu den wichtigsten Verkehrswegen Europas gehören. Während Berlin über die A24 leicht zu erreichen ist, dient die A20 als Route in die Niederlande und nach Polen. Nicht zuletzt verbindet der Hamburger Flughafen die Stadt mit Direktverbindungen zu internationalen Metropolen. So sind unter anderem New York, Dubai und Shanghai im Direktflug erreichbar.

Für ein Office in Hamburg ist die Verkehrsanbindung ein wichtiger Punkt. So wird das Stadtgebiet von den Autobahnen A1, A7, A23, A24 und A25 mit dem gesamtdeutschen Raum verbunden. Dazu kommen noch mehrere Bundesstraßen, die durch das Stadtgebiet von Hamburg verlaufen. Ein anderes wichtiges Verkehrsmittel, mit dem sich das Office in Hamburg erreichen lässt, ist die Bahn. Hamburg besitzt den größten Bahnhof in Nordeuropa, der andere europäische Metropolen wie Basel, Wien oder Prag verbindet. Für die Reise zu internationalen Meetings oder Messen verbindet der Flughafen Hamburg zahlreiche Fernziele mit der Hansestadt. So können New York oder Dubai beispielsweise direkt angeflogen werden.

Die Verkehrsanbindung in Hamburg verbessert die Qualität

Gute Verkehrsanbindung (Photo by Christoph Mahlstedt on Unsplash)

Interessante Messen in der Metropole

Ein weiterer wichtiger Grund ein Office in Hamburg zu mieten, sind die vielen Messeveranstaltungen. Die Hamburg Messe und Congress, HMC gekürzt, verfügt über 87.000 Quadratmeter Ausstellungsflächen in elf Hallen. Hier werden viele Messen im Jahr veranstaltet. Dazu zählt die Aircraft Interiors Expo, Mineralien Hamburg, INTERNORGA, home² und viele andere.

Nicht nur im Office: Netzwerken für mehr Erfolg

Eine Besonderheit stellt das Netzwerk Hamburg@Work dar. In diesem Netzwerk haben sich zahlreiche Unternehmen aus der IT-Branche, der Medien-Branche, Behörden und Institutionen zur Wirtschaftsförderung zusammengetan. Dadurch soll das Zusammenwirken der unterschiedlichen Branchen ermöglicht werden. Alleine durch dieses riesengroße Netzwerk lohnt sich ein Office in Hamburg für viele Unternehmen und Startups.

Für die Freizeitgestaltung bietet St. Pauli alles, was Spaß macht

Fast ebenso bekannt wie die Reeperbahn ist der Stadtteil St. Pauli. Diese Unterscheidung hat sich so eingeprägt, dass Nicht-Hamburgern überhaupt nicht klar ist, dass die Reeperbahn und St. Pauli eng miteinander verbunden sind. Genauer gesagt, besteht die eigentliche Reeperbahn nur aus ein paar Straßen im Süden von St. Pauli, die auch einfach nur als Kiez bezeichnet werden. Für Nachtschwärmer, die sich nicht unbedingt auf der Reeperbahn amüsieren wollen, findet sich auf St. Pauli mit Sicherheit etwas Passendes. In kaum einer anderen Stadt sind so viele unterschiedliche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung auf wenigen Quadratkilometern vereint. Von der kleinen Imbissbude bis zum Sternerestaurant kann hier geschlemmt werden. Als „Tor zur Welt“ ist es fast schon eine Selbstverständlichkeit, dass hier die internationale Küche sehr großzügig vertreten ist.

Fischbrötchen – das heimliche Nationalgericht der Hamburger

Für viele Hamburger ist es Pflicht, nach einer durchfeierten Nacht auf dem Fischmarkt ein Fischbrötchen zu essen. Das Fischbrötchen ist übrigens das heimliche Nationalgericht der Hamburger. Ob mit Aal, Lachs, Makrele oder ganz traditionell mit Matjes oder Hering – das Fischbrötchen ist ein beliebter Snack selbstverständlich auch in der Mittagspause. Am besten schmeckt das Fischbrötchen mit Blick auf das Wasser der Elbe, Alster oder Nordsee. So lassen sich Mittagspause oder Feierabend genießen.

Was spricht dafür, ein Office in Hamburg Hohe Bleichen zu beziehen?

In der Vergangenheit noch als Handwerksviertel abseits der Stadttore bekannt, gilt Hohe Bleichen heute als modernes Viertel mit mediterranem Flair. Das helle Pflaster, die Kirschbäume und immergrünen Lebensbäume lassen schnell den Eindruck einer italienischen Piazza entstehen. In den letzten Jahren haben Grundeigentümer und Kaufleute des Viertels jedoch in den Ausbau von Hohe Bleichen als Geschäftsviertel investiert. Heute gilt das Viertel als eine der besten Innenstadtlagen, in der sich diverse Einzelhandels- und Gastronomieunternehmen niedergelassen haben. Mit der stark ausgebauten Infrastruktur stellt Hohe Bleichen einen optimalen Standort dar, um ein Office in Hamburg zu eröffnen. Alle Hotspots sind in wenigen Minuten zu erreichen – oft sogar zu Fuß.

Wenn Sie auch von den zahlreichen Vorzügen der Hamburger Umgebung und einem Office in Hamburg profitieren wollen, dann bieten COLLECTION Business Center Hamburg am Standort Hohe Bleichen moderne sowie lichtdurchflutete Büros, die auch über eine Tiefgarage verfügen. So finden Sie nicht nur die perfekte Ausstattung, sondern können Ihren Arbeitsplatz zudem auch mit dem Auto erreichen.

 

Titelbild: Photo by Sabine on Pexels

Warum ein Office in Hamburg beziehen? – So arbeitet Hamburg
3.9 (77.14%) 7 votes

OSG Newsletter


Ähnliche Beiträge