Skip to main content

Ein kleines Büro ist Großraumbüros in vielen Dingen überlegen. Die private Atmosphäre. Die Möglichkeit, wirklich ungestört arbeiten zu können. Der individuelle Charakter eines Büros, das man mit niemandem teilen kann. Viele Vorzüge also. Doch es gibt auch Nachteile wie das Platzangebot, das verglichen mit anderen Büros nicht so üppig ausfällt. Hier finden Sie wertvolle Tipps, wie ein kleines Büro so gestaltet werden kann, dass es Professionalität ausstrahlt und zudem einen wohnlichen Charakter erhält. Zehn Tipps werden Ihnen in diesem Blogbeitrag vorgestellt.

1. Platzsparende Möbel

Platz ist das Thema Nummer Eins, wenn es um die Gestaltung kleiner Büros geht. Doch es gibt Möglichkeiten, den Platz optimal zu nutzen, der vorhanden ist. Das Mobiliar spielt hier eine wichtige Rolle. So sollten Sie vorab klären, welche Möbel wirklich benötigt werden. Denn hierbei gilt: weniger ist manchmal mehr! Eine Couch sieht zwar bequem aus, ist aber für dauerhaftes, konzentriertes Arbeiten weniger geeignet und kann deshalb auch im Gang stehen. Auch der Schreibtisch kann dem Platzbedarf angepasst werden und moderne Ecklösungen bei Regalen unterstützen dies zusätzlich. So ist wenig Platz kein Argument, ein kleines Büro nicht perfekt zum Arbeiten gestalten zu können.

2. Aufbewahrungssysteme

Aufbewahrung ist ebenfalls ein wichtiger Faktor, den es zu beachten gilt. Denn viele Dinge nehmen mehr Platz weg, wenn sie frei im Raum stehen, als wenn sie geordnet in einem Regal oder einer dekorativen Kistenlösung verstaut sind. Auch hier ist zunächst abzuwägen, was Sie häufig brauchen und was nicht, da viele Dokumente ohnehin nur digital benötigt werden. Es geht darum, was gleich griffbereit sein sollte. Regallösungen, die individuell anpassbar und bei Bedarf erweiterbar sind, sind Lösungen, die Funktion und Komfort miteinander in einen attraktiven Einklang bringen können. Sie sind individuell und können immer wieder auf den gerade aktuellen Bedarf maßgeschneidert werden.

3. Laptop

blogbeitrag-kleines-buero-laptop

Laptop auf einem Schreibtisch (Copyright @ Shutterstock/luchunyu)

Ein Laptop nimmt viel weniger Platz ein als ein stationärer Rechner mit Boxen, Monitor und allen anderen Dingen, die mit ihm in Zusammenhang stehen. Er hat zudem noch einen weiteren unbestrittenen Vorteil: Er ist uneingeschränkt transportfähig. Wenn Sie ein kleines Meeting in Ihrem Büro veranstalten wollen, platzieren Sie ihn einfach auf einem Tischchen vor der Couch, wo Sie Mitarbeiter in entspanntem, aber dennoch seriösen Rahmen empfangen können. Geht es anschließend gleich auf Geschäftsreise, können Sie den Laptop mit den erarbeiteten Arbeitsergebnissen gleich mitnehmen. So ist Effizienz auch dann möglich, wenn es sich um ein kleines Büro handeln sollte, in dem Sie arbeiten.

4. Pflanzen für Luftqualität und Ästhetik

Pflanzen werten die Wohnlichkeit Ihres Büros deutlich auf. Auch die Gesundheit steht in diesem Zusammenhang im Fokus. Dabei geht es nicht nur um das Wohlbefinden im Büro, das auch die Arbeitsqualität nachweislich steigern kann. Es geht auch auf die Luftqualität, die durch Pflanzen entscheidend aufgewertet werden kann. Und noch einen Vorteil bietet die Pflanzenwelt im Büro. Sie kann auch als Raumteiler eingesetzt werden. Für ein kleines Büro ist dies enorm wichtig, denn Pflanzen können eine natürliche Abgrenzung zwischen Schreibtisch und einem Bereich für die Meetings in Ihrem Büro bieten. So stehen Ästhetik und Effizienz bei der Nutzung von wenig Platz miteinander optimal in Einklang. Probieren Sie aus, was möglich ist!

5. Arbeitsplatz am Fenster

Ein Arbeitsplatz am Fenster lässt Sie ein kleines Büro ganz sicher vergessen. Sie müssen nur darauf achten, dass sich das Tageslicht nicht in Ihrem Computer spiegeln kann. Dann verbinden Sie die tägliche Arbeit mit einem entspannenden Ausblick nach draußen. Dies kann Stress abbauen und auch die Kreativität fördern, die in manchen Berufen unverzichtbar ist. Auch vor wichtigen Entscheidungen ist der Blick aus dem Fenster manchmal wichtig, um den Kopf frei zu bekommen. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Ihnen auch ein kleines Büro bietet und gestalten Sie Ihren Arbeitsplatz mit einer entspannenden Note!

6. Ergonomie statt Chefsessel

Der große Chefsessel mag repräsentativ wirken. Er nimmt aber auch viel Platz weg. Und er ist nicht immer ergonomisch, wenn man sich vor Augen hält, dass Sie darin acht Stunden oder mehr am Tag verbringen müssen. Ein ergonomischer Sitz ist in diesem Zusammenhang oft die weit bessere Anschaffung, auch für ein kleines Büro. Sie sitzen entspannt und Ihr Rücken sowie der Nacken sind auch bei andauernd sitzender Haltung optimal geschont. Der Bürostuhl mit Rollen bieten Funktionen, die auch für ein kleines Büro optimal geeignet ist. So ziehen Sie mit dem Stuhl spielend vom Schreibtisch in den Bereich des Büros um, in dem Sie kleine Meetings abhalten möchten. Das spart Zeit und ist flexibel!

7. Pausenecke

Auch ein kleines Büro benötigt einen Bereich, indem sich einmal ausspannen lässt. Hier ist die Couch ebenfalls nützlich, die Sie sonst für Meetings verwenden. Ein kleiner Wasserspender nimmt nicht viel Platz weg und ist durch sein transparentes Glas auch ein hübscher Hingucker. Pflanzen – auch als dekorative Abgrenzung zum übrigen Raum – oder ein kleiner Zimmerbrunnen können in diesem Bereich für zusätzliche Entspannung sorgen. Sie tanken neue Kräfte und können sich nach einer kurzen Pause wieder ganz Ihrer Arbeit widmen. Nutzen Sie die Kraft der Entspannung!

8. Bilder

Bilder sorgen für eine besondere Qualität in jedem Raum. Das gilt auch für ein kleines Büro. Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie moderne Kunst wählen oder auf private Bilder setzen. Es geht darum, dass Sie sich wohlfühlen. Und es spielt eine Rolle, ob Ihr Büro einen repräsentativen Charakter haben muss oder Sie sich in diesem Reich ganz allein aufhalten. In jedem Fall gilt: Bilder nehmen nicht viel Platz weg und Sie können sie sowohl an der Wand als auch auf dem Schreibtisch platzieren. Entscheiden Sie in diesem Zusammenhang einfach, was Ihnen am besten gefällt und lassen Sie sich dabei nicht nur von modernem Geschmack leiten, sondern auch von Ihrem Bauchgefühl. Es lohnt sich!

9. Auslagern von Kopierern und Ähnlichem

blogbeitrag-kleines-buero-auslagerung

Auslagerungen (Copyright @ Shutterstock/dny3d)

Kopierer und Großgeräte anderer Art nehmen in einem kleinen Büro zu viel Platz weg. Prüfen Sie also, ob Sie diese Geräte auslagern können. Steht ein Präsentationsbildschirm in einem separaten Raum, kann er auch von anderen Mitarbeitern benutzt werden. In diesem Fall kann vielleicht auch ein anderes kleines Büro von diesem Ballast befreit werden. Besprechen Sie im Team, was für alle die beste Variante in diesem Zusammenhang sein könnte. So wird Arbeitseffizienz und -ambiente auf eine Grundlage gestellt, von der alle profitieren. Nutzen Sie dies!

10. Mit mehr Helligkeit arbeiten

Helligkeit ist ein wichtiger Faktor für unser Wohlbefinden. Ein kleines Büro ist oft deutlich heller als ein Großraumbüro. Die Fläche, die durch das Fenster mit Tageslicht erhellt wird, ist kleiner und dies ist in diesem Zusammenhang ein entscheidender Vorteil. Rücken Sie alles ins Licht, was Sie oft benötigen und stellen Sie Dinge wie den Reißwolf in die dunklen Ecken des Büros!

Wenn Sie ein kleines Büro benötigen und sich nicht zu lange mit dem Einrichten beschäftigen möchten, dann bietet COLLECTION Business Center eine perfekte Alternative: flexible mietbare Einzelbüros. Diese sind effizient und ansprechend eingerichtet und bieten Ihnen alles, was Sie benötigen. Sie sind hochwertig möbliert und mit allem Wichtigen, wie Internet, Telefon und moderner Bürotechnik, ausgestattet. Hier finden Sie ein perfekt zu Ihnen passendes Büro, das sich bestens für Unternehmer, Selbständige sowie Freiberufler eignet.

Kleines Büro – 10 Tipps für die effiziente und professionelle Einrichtung
4.3 (85%) 4 votes

OSG Newsletter


Ähnliche Beiträge