Wir beantworten gerne Ihre Fragen -

sprechen Sie mit unserer Hotline

Menü

COLLECTION BUSINESS CENTER

Pressebereich UBC-Collection

Detailansicht

Social Media

Sie benötigen mehr News und Informationen zu aktuellen Veranstaltungen, Events und Aktionen von COLLECTION Business Center?

 

Folgen Sie uns:


COLLECTION Business Center: Ein Musterbeispiel für Coworking

 

Die Philosophie des Coworking ist seit über zehn Jahren ein fester Begriff in der modernen Arbeitswelt – zuerst im Jahre 2005 vom amerikanischen Programmierer Bradley Neubert im Silicon Valley definiert und dann von High-Tech-Firmen wie Google, Facebook oder Microsoft sowie vielen Start-ups angewendet, umfasst das Konzept heute fünf Eckpunkte: 

  • Gemeinsamkeit
  • Offenheit
  • Zusammenarbeit
  • Erreichbarkeit
  • Nachhaltigkeit

 

In einem kürzlich veröffentlichten Interview mit dem Institut für Arbeitsforschung an der sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität von Barcelona erklärt Bradley Neubert, wie er auf die Idee des Coworkings kam: „Ich habe mich damals gefragt, wie ich die für mich sehr wesentlichen, individuellen Leistungs-Komponenten Freiheit und Unabhängigkeit mit den Vorteilen, die ein Unternehmen bieten kann – nämlich geordnete Struktur und Gemeinschaftssinn – kombinieren kann. Heraus kam das Coworking. Ich könnte es mir heute gar nicht mehr anders vorstellen.“

 

Für Dr. André Helf, CEO der Collection Group, war es daher nur folgerichtig diese Coworking Philosophie auch in den COLLECTION Business Centern umzusetzen: „Wir beobachten selbstverständlich ständig die Trends, die in anderen Ländern und besonders im Silicon Valley das Arbeitsleben bestimmen. Und natürlich sind auch unsere Kunden international unterwegs: Besonders in den Bereichen Start-ups, aber auch in der Kommunikationsbranche oder beispielsweise unter Industriedesignern sind die Arbeitswelten des Silicon Valley und anderen High-Tech-Zentren wie New York oder Dubai bekannt – und die daraus resultierenden Nachfragen am deutschen Markt. Dem tragen wir Rechnung. Die meisten unserer Business Center bieten Coworking Spaces an. Der Erfolg dieser Methode gibt den Nutzern recht.“

 

Dabei setzt COLLECTION in Deutschland neue Maßstäbe: „Wir zwingen hier keine 15 Leute in einen Raum, sondern bei uns sind es je nach Standort vier bis sechs Personen. Dadurch ist ruhiges Arbeiten gewährleistet, und dennoch wird der Gemeinschaftssinn des gedanklichen Austausches und der gegenseitigen Stimulanz gefördert. Außerdem haben unsere Coworking Spaces alle Fenster – auch das ist leider bei einigen Mitbewerbern nicht so.“ 

 

Diskretion im Coworking Office

Als Bradley Neubert das Coworking 2005 als Konzept zur Modernisierung der Arbeitswelt ersann, war eines seiner wichtigsten Motive die Flucht vor der Vereinsamung im Büro: „Dieses Alleinsein am Schreibtisch war für mich furchtbar. Wenn ich Menschen um mich herumhabe, herrscht eine ganz andere Atmosphäre – ich finde das inspirierend. Und dann habe ich gemerkt, dass es vielen anderen genau so geht,“ erklärt er im Interview mit dem Institut für Arbeitsforschung an der sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität von Barcelona.

 

Eine Erkenntnis, die Collection CEO Dr. André Helf verstehen kann: „Nicht jeder braucht unbedingte Ruhe, um konzentriert arbeiten zu können. Natürlich bieten wir auch völlig abgeschlossene Büros der unterschiedlichsten Größen an, aber unsere Coworking Spaces sind bei der Kundschaft stark nachgefragt – eben weil viele, genauso wie Bradley Neubert, ihre Höchstleistungen im Miteinander mit anderen entfalten können. Das müssen keineswegs Menschen aus derselben Branche sein – Coworker sehen Coworking Spaces als Brutstätten der Kreativität.“

 

In den COLLECTION Business Centern ist dank der großzügig bemessenen Flächeneinteilung pro Arbeitsplatz gewährleistet, dass trotz aller Offenheit die Diskretion gewahrt bleibt. „Es geht natürlich nicht, dass irgendjemand bei einem schnellen Blick über die Schulter des anderen auf dessen Bildschirm mitliest und dabei womöglich geistiges Eigentum entwendet oder Copyright-Verletzungen begeht,“ erklärt Dr. Helf, „unsere Arbeitsplätze sind so angeordnet, dass diese Gefahr gar nicht erst entstehen kann.“

 

Auch der für viele Coworker wesentliche Punkt der Erreichbarkeit ist in den COLLECTION Business Centern im Servicepaket verfügbar: Wer möchte, kann den zentralen Telefondienst beanspruchen. Dann übernehmen Mitarbeiter der COLLECTION Business Center die Beantwortung von Anrufen oder die Annahme von Warenlieferungen und Geschäftspost. Auch die Begrüßung von Besuchern und Gästen kann am zentralen Empfang durchgeführt werden, ebenso weitere Zusatzleistungen wie Übersetzungsdienste oder die Abwicklung von Catering. Selbstverständlich können Coworking-Kunden auch die Tagungsräume für Besprechungen und Präsentationen buchen.

 

Die Nachhaltigkeit, ein von vielen Coworkern geschätzter Effekt, stellt sich automatisch durch die optimale gemeinsame Nutzung von Flächen und Ressourcen wie Heizenergie oder Stromverbrauchern ein.

 

Und schließlich: In den COLLECTION Business Centern gibt es Teeküchen mit Essecken oder Lounges, die zum gemeinsamen Verweilen, Entspannen und gedanklichem Austausch einladen – bei den Kunden sehr beliebte Einrichtungen.

 

Mehr zum Thema Coworking bei COLLECTION Business Center

 

 


Pressekontakt

Collection Business Centers GmbH

Presse & Medien

Kaiserswerther Straße 215

D-40474 Düsseldorf

 

Telefon: +49 211 540 80-0

Telefax: +49 211 540 80-25

 

E-Mail: presse@ubc-collection.com